Mit Bürgerinnen und Bürgern über die deutsch-schweizerische Nachbarschaft ins Gespräch kommen - dies war und ist das Ziel der grenzüberschreitenden Bürgerdialoge am Hochrhein. Organisiert werden diese Dialoge dank der Initiative der Baden-Württembergischen Staatsrätin Gisela Erler, welche das Zufallsbürger-Prinzip bereits im Jahr 2017 an der deutsch-französischen Grenze erprobte.

Die Medienresonanz des Bürgerdialogs war enorm:

-        TV Beitrag bei Schaffhausen Fernsehen

-        TV Beitrag bei Tele TOP

-        Radio Beitrag bei Radio Munot

Weitere Informationen zum Thema Beteiligung findet man unter anderem auf dem Beteiligungsportal des Landes Baden-Württemberg. Innovative Ideen auf Schweizer Seite bieten unter anderem das Staatslabor mit Sitz in Bern.